Aktuelles - Landesjugendwochenende des LVS vom 11.08.2017 bis 13.08.2017
Geschrieben von Aron, Pia, Zoe und Helen am 29. Aug 2017

Wir sind am 11.08.2017 im TaNa Ammelshain zum LVS-Jugendwochenende angekommen. 7 Vereine mit insgesamt 28 Kindern/Jugendlichen sind erschienen. Zuerst haben wir unsere Zimmer bezogen und wollten uns zu den anderen ans Lagerfeuer gesellen, dass jedoch auf Grund von starkem Regen ins Wasser fiel. Als Alternativveranstaltung haben wir uns gegen 23:00 Uhr zum See, für eine kleine Runde Nachtschwimmen, begeben. Nach dem Schwimmen haben wir den Abend mit ein paar Kartenspielen ausklingen lassen.

Der Samstag begrüßte uns bewölkt. Doch nach dem Sonnengrußyoga, geleitet von Patrick, zeigte sich auch die Sonne und wir konnten im Freien Frühstücken. Dann war es endlich so weit. Wir konnten es kaum noch erwarten ins Wasser zu gelangen. Die Kurse APNOE und NABU (Tauchen für den Naturschutz) begannen. Zoe und Helen nahmen an dem APNOE Kurs Teil. Um den Apnoekurs für alle 8 Kinder zu realisieren, sind extra 2 APNOE-Tauchlehrer aus Niedersachsen als Referenten angereist. Am Anfang haben alle, die beim Apnoekurs teilgenommen haben, ein wenig theoretische Grundlagen vermittelt bekommen. Danach sind wir mit vollem Tatendrang in den See gegangen, um bei der ersten Boje Druckausgleich zu üben. Danach waren wir gut gerüstet, um mit den restlichen Übungen weiter zu machen. Zuerst war die 3m Marke zügig geknackt und es ging schnell mit 5m Tiefe weiter. Dort sind wir durch Tore getaucht, was richtig viel Spaß gemacht hat. Als letzte Übung war Helen alleine nochmal auf der Plattform auf 7m Tiefe, dort war es richtig dunkel und kalt!

Pia und Aaron nahmen an dem NABU-Kurs teil, der sich mit dem Tauchen für den Naturschutz beschäftigte. Wir haben zuerst einen Vortrag erledigen müssen, wie man den Gütegrad von Seen in Deutschland anhand von Wasserpflanzen bestimmt. Danach haben wir einen Tauchgang gemacht, in dem wir Wasserpflanzen sammelten und sie anschließend bestimmten. Pia war am Nachmittag nochmal mit Dörte tauchen. Dort haben sie viele Hechte gesehen. Aaron hatte sich eine Auszeit genommen und die Innenseite seiner Augen gewissenhaft und ausführlich studiert. Samstagabends haben wir nach dem Abendbrot (Spagetti-Bolognese) am Lagerfeuer ein Zirkusauftritt von Helen, Zoe und Katrin gesehen. Danach haben wir uns ein wenig zurückgezogen und sind dann alle bei völliger Dunkelheit nochmal schwimmen gegangen.

Sonntagmorgen sind wir (zu)zeitig (um 8:00…) aufgestanden und nach dem Frühstück ging es weiter mit Apnoe und NABU. Bei Apnoe sind wir durch drei Reifen in 4m Tiefe getaucht. Als zweite Übung mussten wir auf 4m Tiefe einige Aufgaben erfüllen, welche auf einem kleinem Kärtchen Unterwasser angebunden aufgeschrieben waren, ……. und dies alles ohne Pressluftflaschen!
Nach dem Mittagessen (Hamburger), aufräumen und einem Gruppenfoto sind wir ermüdet wieder nach Dresden gefahren.

Abschließend wollen wir Katrin für die reibungslose Organisation und Falk für die hervorragende Versorgung bei den Mahlzeiten danken.

Eure Aron, Pia, Zoe und Helen aus Dresden